Verständnis für andere Menschen

2 Minuten Lesezeit

Können wir mit klarem Gewissen behaupten, dass eine Person etwas Unverständliches tut oder absurd und unzusammenhängend denkt?

Jeder von uns hat schon einmal gesagt oder gedacht, dass er eine andere Person nicht versteht. Dass wir Handlungen nicht nachvollziehen und Emotionen nicht nachempfinden können. Seien es wenige oder viele Emotionen, keine oder zu viele Taten. Auf uns nicht angemessene und falsch wirkende Emotionen oder auch kein Anzeichen von Gefühlen.

Doch machen wir uns einmal bewusst, dass das Gehirn aus 86.000.000.000 Nervenzellen besteht. Sie alle erhalten und senden Informationen durch elektrische Impulse. Besonders die sensorischen sind für das Thema relevant. Sie nehmen Informationen über die Sinne auf und leiten sie weiter.

Diese Nervenzellen sind zwar im Grunde genommen in ihren Unterkategorien alle gleich aufgebaut, doch bei jedem Mensch anders ausgeprägt. Oder auch simpel formuliert ‚Dein Grün muss nicht mein Grün sein. Dein Schreien kann meine Meditation sein. Dein Hass beschreibt meine Liebe.‘

Die verschiedenen Ausprägungen gehen ins Unendliche. Ebenso die Verbindungsstärke zwischen den einzelnen Zellen und ihren Anschlusspartner. Bedeutet also wir haben ganz stumpf gesagt 86 Milliarden hoch unendlich hoch unendlich Möglichkeiten.

Bewegt sich das noch in unserem gedanklichen Radius? Ich behaupte vielmehr wir verstehen uns selbst nicht.

~ Lay down next to me. Bury your doubts and fall asleep.

Nutzer haben sich zuletzt Folgendes angeschaut

teilen
Teile dieses Wissen mit deinen Freunden:
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Durch die Nutzung der Website stimmst du der DSE und dem Haftungsausschluss zu. Mehr Infos.