Ruhig und selbstbewusst?

2 Minuten Lesezeit

Ruhig und gleichzeitig selbstbewusst sein – geht das?

Ja, das geht auf jeden Fall. Ich hab immer ein leichtes Schmunzeln auf den Lippen, wenn Leute mich als schüchtern beschreiben. Ich gehör sicher eher zu der Kategorie schüchtern, als zu der ‚Mit der Tür ins Haus fallen‘-Kategorie. Doch oft wird zurückhaltenden Menschen nahegelegt, dass sie selbstbewusster auftreten sollen.

Dabei halte ich diese Herangehensweise pauschal nicht für richtig. Denn eine eher vorsichtige, ruhige oder schüchterne Art ist nicht zwangsläufig mit fehlendem Selbstbewusstsein in Verbindung zu bringen.

Verkäufern wurde früher oft geraten, möglichst laut zu reden. Denn wer laut spricht, wirkt überzeugt in dem, was er sagt. Heutzutage weiß man, dass man im Bereich der angenehmen Lautstärke spielen soll.

Denn lautes Auftreten bedeutet kein direktes Ausstrahlen von Selbstbewusstsein. Auch hinter einer lauten Stimme lässt sich viel Zweifel raushören, sofern man kurzzeitig hinter die Fassade schaut. Menschen, die sich ein wenig länger mit dir beschäftigen, werden merken, wann du authentisch und selbstbewusst bist und wann nicht. ⠀
Jemand der schreit und schlägt, ist nicht automatisch selbstbewusst. Meist ist sogar das Gegenteil der Fall, Stichwort Überkompensation.

Drehen wir dieses Beispiel um, haben wir einen selbstbewussten Menschen vor uns stehen, der aufgrund seines selbstbewussten Charakters Ruhe bewahrt und so Sicherheit ausstrahlt.
Es kommt also erneut auf den Kontext an, in dem wir Menschen bewerten müssen.

teilen
Teile dieses Wissen mit deinen Freunden:
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Durch die Nutzung der Website stimmst du der DSE und dem Haftungsausschluss zu. Mehr Infos.