SPORT MIT MUSKELKATER

EINE KATZE MIT HANDSCHUHEN FÄNGT KEINE MÄUSE

woman-1

SOLL ICH TROTZ MUSKELKATER SPORT MACHEN?

Nein. Nein, nein, nein, nein nein. Ich weiß, warum du auf dieser Seite bist. Tu es nicht. Ignorier nicht deinen Muskelkater und geh trainieren. Stell dir einfach vor du wurdest angeschossen. Ist es jetzt sinnvoll Sport zu machen? Nein, natürlich nicht! Oder fühlst du dich nach einem Schuss in die Schulter fit? Sicher nicht. Aber was tust du stattdessen um die Schmerzen loszuwerden? Ganz einfach: Dein Gewebe und deine Muskulatur bei der Heilung unterstützen. Gegen Muskelkater und den damit betroffenen Schmerz gibt es nur eine Sache, die hilft. Nicht mehr, nicht weniger. Es gibt keine „Zehn Tipps gegen Muskelkater“, keinen Geheimtipp. Das einzige, wodurch du deinen Muskelkater loswirst ist..

REGENERATION

So simpel. Wer hätte es gedacht? Na gut, so ziemlich jeder.. denn das du dich bei Muskelkater ausruhen sollst um wieder fit zu werden ist ja allgemein bekannt. Doch diese simple Antwort erlaubt uns einiges. Denn was ist der wichtigste Punkt bei dem Thema Regeneration? Zeit! Regeneration braucht Zeit. Das Gute hierbei ist: Wir können diese Zeit reduzieren. Um dies zu tun müssen wir die Durchblutung sowie Nährstoffversorgung in die betroffenen Muskeln und das betroffene Gewebe verbessern. Wie du das am besten erreichst und wieder fit ins Training startest, DAFÜR gebe ich dir fünf Tipps.

Die fünf tipps

sauna

Wärme

Wärme spielt bei dem Thema Regeneration und Muskelkater eine sehr wichtige Rolle. Wärme entspannt die Muskulatur und das Gewebe. In Frage kommen hier beispielsweise ein Saunabesuch, Wärmecreme oder ein warmes Bad. Aber Vorsicht! Zu sehr übertreiben solltest du es auch nicht! Die Wärmecreme sollte mild sein, das Bad und die Sauna nicht zu heiß. Denn auch zu viel Wärme strapaziert das Gewebe und verschlimmert den Muskelkater nur! Die meisten stärkeren Cremes basieren größtenteils auf Cayenne-Pfeffer. Das brennt allerdings nur auf der Haut, lässt sie rot werden und hilft absolut gar nicht. Eine Creme kann ich empfehlen, nämlich "Tetesept Nacken und Schulter". Diese Creme nutzt zwar auch Cayenne-Pfeffer, aber in einer viel geringeren Dosis und in Zusammenspiel mit mehreren ätherischen Ölen. Zudem kostet diese nicht einmal fünf Euro, ist aber wirklich Gold wert.

diet

Essen und Trinken

Um es simpel zu erklären: Wenn du nicht genug trinkst, dann kann das Blut auch nicht gut genug durch deinen Körper fließen. Mindestens zwei Liter Wasser pro Tag sollten drin sein um den Abbau des Muskelkaters zu unterstützen. Doch auch mehrere Liter Wasser am Tag bringen nichts, wenn du nicht genügend isst. Die beiden Punkte gehen Hand in Hand. Isst du nicht genug, wird dein Körper nicht mit genügend Nährstoffen versorgt. Trinkst du nicht genug, kann der Körper die Nährstoffe nicht gut transportieren. Eine eiweißhaltige Ernährung hilft übrigens der Muskulatur bei einer besseren Reparatur der angegriffenen Strukturen.

walk

Leichte Bewegung

Viele Menschen machen den großen Fehler und legen sich für Tage auf die Couch. Doch genau das sorgt für einen viel langwierigeren und lästigeren Muskelkater. Bewegung ist wichtig! Die Betonung liegt auf *leicht*. Nichts anstrengendes. Wenn du schon unbedingt trainieren willst, dann nimm sehr wenig Gewicht. Mach die Übung so leicht, dass du circa 100 Wiederholungen pro Satz schaffen würdest bzw. du deinen Muskelkater nicht spürst. Eine weitere Möglichkeit ist lockeres Gehen. Ein Spaziergang mit dem Hund beispielsweise. Deine Muskeln (und dein Hund) werden es dir danken! Ebenso kannst du die betroffene Muskulatur dehnen. Hier gilt aber auch Vorsicht und das Ganze wirklich nur minimal zu tun. Starke Dehnungen belasten das Gewebe zu sehr, Deshalb nur so weit dehnen, bis der leichteste Dehnschmerz zu spüren ist.

spa

Leichter Druck

Bei einem Muskelkater kann auch ein sanftes Faszientraining oder eine gute Massage helfen. Jetzt wirst du vielleicht auf anderen Seiten gelesen haben, dass diese eher schädlich sind. Und das stimmt an sich auch. Doch sie können auch einen genau positive Auswirkungen haben. Wichtig ist hier wieder unser Stichwort *leicht*. Bei der Massage sollte nur flächenmäßig massiert und nicht in die Tiefe gegangen werden. Beim Faszientraining solltest du nur mit ganz wenig Druck arbeiten und ein tiefes Eindringen vermeiden.

coffee-break

Mach eine Pause

Es ist nicht schlimm, durch Muskelkater einen oder zwei Tage pausieren zu müssen. Hilf deinem Körper sich so gut wie es geht zu erholen und dann starte wieder voll durch. Wenn deine Muskel sich vollständig regeneriert haben wirst du dich auch beim Training fit fühlen. Mit meinen Tipps kann da gar nichts schief laufen! Hast du vielleicht einen Tipp, der dir bei der Regeneration hilft? Lass es mich wissen!