Ernährungstrends sind nicht sinnlos

3 Minuten Lesezeit

Wie wir alle bereits nach der ganzen Detox-Verarsche wissen, sollte man Ernährungstrends mit Füßen auf die Straße treten und nicht mehr ins Haus lassen.

Oder etwa doch nicht? Jeder Trend steht einem gewissen Hintergrund gegenüber, wird jedoch anfangs vollkommen übertrieben. Ein Hoch auf das Marketing, die Unwissenheit der Leute und die paar Schweine, die sich auf finanzielle oder sogar gesundheitliche Kosten anderer die Scheine zwischen ihren Fingern reiben.
Doch womöglich können uns einige Trends helfen. Ein Beispiel? Vor ein paar Jahren wurden Eier verflucht. Vor einem Jahr war die Paleo-Diät gehypt. Vor einigen Monaten drehte sich alles um Superfood. Jetzt ist Detox das große Thema. Waren diese Trends sinnlos?

Nicht ganz, denn Superfood wie beispielsweise Chiasamen sind weiterhin ein sehr gesunder Zusatz für dein Essen. Der natürliche Ansatz von Paleo ist sicherlich gesund und empfehlenswert. Detoxing setzt einen Fokus auf natürliche und nährstoffreiche Lebensmittel. Wer aufmerksam gelesen hat, dem werden die Worte ‚Ansatz‘ und ‚Zusatz‘ aufgefallen sein. Aus jedem Trend lässt sich gewissermaßen etwas herausnehmen. Auch wenn der Trend an sich noch so schlimm ist. Du musst ihn nur auf das Wesentliche reduzieren, ihn kritisch hinterfragen und deine Lehre daraus ziehen.
Selbst aus einer Kohlsuppen-Diät lässt sich herauslesen, dass Kohl gesund ist (was ein Satz) und du ihn vielleicht einige Male im Jahr zubereiten solltest. Das Fazit? Folge nicht stumpf jedem Trend, doch versuch das Sinnvolle in ihm zu sehen. Ich pack mir jetzt auf jeden Fall ein paar Chiasamen ins Müsli, genieß das Spiegelei und erfinde eine Schokoladen-Diät um meinen Heißhunger zu rechtfertigen.

Nutzer haben sich zuletzt Folgendes angeschaut

manipulation-vorname
2 Min

Manipulation: Vorname

Warum geht es jetzt um Marketing, obwohl dieser Channel sich mit Gesundheit beschäftigt? Ganz einfach:

Durch die Nutzung der Website stimmst du der DSE und dem Haftungsausschluss zu. Mehr Infos.