Angst vor Schmerzen

3 Minuten Lesezeit

Jede Angst im Leben lässt sich auf die Angst vor Schmerzen zurückführen. Ob im Sport, in der Beziehung, im Berufsleben oder in sonstigen Situationen. Die meisten dieser Schmerzen sind heutzutage sogar nicht physischen, sondern psychischen Ursprungs. Je komplexer der Mensch denkt, desto eher kalkuliert er mit den negativen Folgen und desto eher entwickelt er Ängste.

Wir haben Angst den neuen Job anzunehmen, weil eine mögliche Zukunft darin bestehen würde, zu versagen.

Wir haben Angst Beziehungen einzugehen, weil diese schlimmstenfalls mit starken Enttäuschungen und Unverständnis zusammenhängen.

Wir haben Angst die Wahrheit zu sagen, da wir die Reaktion unseres Gegenüber mehr fürchten, als den Drang unsere eigenen Wertvorstellungen beizubehalten.

Wir wollen uns selbst vor den möglichen Schmerzen schützen. Das macht auch bis zu einem gewissen Punkt Sinn, denn wer ist schon gern verletzt? Uns selbst zu schützen ist unsere höchste Priorität. Doch was passiert, wenn wir lernen, dass Schmerzen teil unseres Lebens sind? Wenn wir uns mit ihnen abfinden und sie okay finden?

Ich rede nicht davon, nichts gegen seine Schmerzen zu unternehmen, sondern sie nicht als negativ anzusehen und sich nicht auf sie zu fokussieren. Zu akzeptieren, dass sie nichts als ein temporärer Zustand sind. Wenn sie denn überhaupt existieren.

Denn Schutz vor Verletzungen ist sicher etwas Gutes, doch meist ’schützen‘ wir uns ebenso vor neuen Möglichkeiten, die unser Leben verbessern könnten. Daher stellst sich immer die Frage: ‚Was für Aussichten hast du?‘ Okay, du musst jetzt einige deiner Ängste ins Gesicht sehen und vielleicht ein paar Wochen leiden, doch dafür bist du dein Leben lang glücklicher. Wen interessiert da noch der Schmerz? Es ist immer verlockender aufzugeben, weil es am einfachsten ist. Zu sagen ‚Der neue Job wär nichts für mich gewesen‘ beinhaltet nicht so viel Arbeit wie ‚Der neue Job war nichts für mich‘.

Doch denke ich, dass unsere Priorität nicht die Abwendung möglicher Schmerzen, sondern die Zuwendung zu möglichen Erfolgen sein sollte. Denn das garantiert ein glückliches und erfülltes Leben.

teilen
Teile dieses Wissen mit deinen Freunden:
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Durch die Nutzung der Website stimmst du der DSE und dem Haftungsausschluss zu. Mehr Infos.