20 heimliche Übungen für zwischendurch

5 Minuten Lesezeit

Na, was machst du gerade? Nach dem verspäteten Zug Ausschau halten? Die Aussicht auf den Stau genießen? In der Arztpraxis warten, dass du aufgerufen wirst? Im Supermarkt in einer riesigen Schlange anstehen?
Perfekt! Denn ohne weiteres Gelaber präsentiere ich dir 20 heimliche Übungen – super effektiv und einfach anwendbar – ohne, dass es jemand mitbekommt.

 

  1. Lass dein Becken nach vorne, nach hinten und wenn du kannst zur Seite kippen. Versuche dabei den gesamten restlichen Körper nicht zu bewegen. Das kannst du im Stehen und im Sitzen machen!
    Effekt: Verbessert Beweglichkeit der hüftumliegenden Muskulatur
  2. Spann deine tiefe Rückenmuskulatur an. Das ist verdammt schwierig! Leider auch sehr schwer zu erklären. Stell dir vor du willst ein Hohlkreuz bilden, indem du den Po nach hinten schiebst. Dabei spannt Muskulatur in deinem unteren Rücken an. Nun versuch das Ganze, ohne dich dabei zu bewegen. Oder nur so wenig zu bewegen, wie möglich. Dann versuchst du diese Spannung immer höher zu den Schulterblättern hin aufzubauen.
    Effekt: verbessert die Stabilität der Wirbelsäule
  3. Lass deine Finger wie Zahnräder ineinander greifen und dehnen. Bei dieser Übung wird sich niemand fragen, was du denn da machst
    Effekt: wirkt den meist im Alltag gebeugten Fingern entgegen
  4. Zieh deine Schultern aktiv so weit es geht nach unten
    Effekt: wirkt gegen die meist durch Stress angezogenen Schultern
  5. Hebe im Sitzen ein Bein leicht an
    Effekt: Kräftigt den Rumpf und verbessert das Gleichgewicht
  6. Lehn dich beim Warten im Stand nirgendwo an
    Effekt: Wirbelsäule muss sich allein stabilisieren und wird gestärkt
  7. Warten im Stehen, anstatt dich hinzusetzen
    Effekt: schädliche Sitzhaltung direkt vermeiden
  8. Streck deine Finger bzw. deine Hand soweit es geht aus
    Effekt: wirkt den meist im Alltag gebeugten Fingern entgegen
  9. Verlager im Sitzen abwechselnd die Füße abwechselnd auf Zehenspitzen und Fußballen
    Effekt: verbessert die Durchblutung der Beine im Sitzen
  10. Ändere alle zwei Minuten deine Sitzposition
    Effekt: hält die Hüfte beweglich und entlastet diese auch beim Sitzen
  11. Neig deinen Kopf zur Seite um deinen Nacken zu dehnen
    Effekt: lindert Verspannungen im Nacken oder beugt diese vor
  12. Kreise deine Schultern
    Effekt: beugt Verspannungen in den Schultern vor oder lindert diese
  13. Dehn auf der Rolltreppe deine Waden (halben Fuß aufstellen und runterdrücken)
    Effekt: entlastet Knie und Sprunggelenk und entspannt
  14. Spann in kurzen Abständen deinen Beckenboden an
    Effekt: kräftigt den Beckenboden und stärkt somit die Rumpfspannung
  15. Spann deinen gesamten Rumpf an
    Effekt: kräftigt den Rumpf
  16. Stell dich im Stand leicht auf ein Bein
    Effekt: trainiert das Gleichgewicht
  17. Spann deine Nacken einige Sekunden an und lös dann die Spannung
    Effekt: lockert im Anschluss den Nacken, lindert Kopfschmerzen
  18. Übe tief in den Bauch zu atmen
    Effekt: verbesserte Versorgung im gesamtem Körper
  19. Nimm die Treppe anstatt den Aufzug
    Effekt: verbrennt auf schnelle Weise viele Kalorien
  20. Geh die Treppe ein wenig schneller hoch als gewohnt
    Effekt: stärkt das Herz-Kreislauf-System
  21. Lerne, Muskeln einzeln anzuspannen. Versuche jeden Muskel, den du hast, anzuspannen.
    Effekt: verbesserte Koordination

Nutzer haben sich zuletzt Folgendes angeschaut

teilen
Teile dieses Wissen mit deinen Freunden:
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin

Durch die Nutzung der Website stimmst du der DSE und dem Haftungsausschluss zu. Mehr Infos.